Ich treibe mich ja schon seit einiger Zeit mehr oder weniger intensiv in Eve Online herum. Ein Punkt der noch auf meiner Todo-Liste stand und den ich gestern endlich erledigt habe: Ein Ausflug zum Eve Gate. Das ist das Wurmloch von dem aus die Eve-Welt besiedelt wurde, also quasi der Ursprung des Eve Universums. Nach der anfänglichen Besiedelung ist es aber kollabiert und inzwischen ein instabiles, unbenutzbares Wurmloch.

Das Gate liegt im System New Eden, also ein Stück im LowSec. Es gibt zwar einige die die Reise mit normalen Schiffen machen, ich für meinen Teil ziehe es vor auf Nummer sicher zu gehen. Deswegen nehme ich die Astero, eine Fregatte der Sisters of Eve mit Schwerpunkt auf Covert Ops Exploration.

Mein Startpunkt liegt im Caldari-Raum, nach New Eden sind es "nur" 25 Sprünge. Zu beachten an der Sache: Die letzten paar Systeme inklusive New Eden haben keine Stationen. Der grösste Teil der Tour lief problemlos. In den ersten High-Sec-Systemen kann man nochmal das Spiel mit der Aktivierung des Tarnschilds üben. Das war dann auch nötig, in einem System lief eine Incursion und in einem anderen trieben sich einige Drifters an den Gates herum. Dank CovOps aber kein Problem und die Tour nach New Eden lief problemlos.

In New Eden angekommen fällt das EveGate recht schnell auf. Es sieht ein wenig aus wie eine Mischung aus Stern und Wurmloch. Anwarpen kann man es nicht, es taucht auch sonst nirgendwo im Scanner auf. Also ansehen, den obligatorischen Container hinterlassen und auf den Rückweg machen.

Wenn man schon mal in der Gegend ist, bietet sich ein Abstecher ins System "Dead End" an. Als kleines Easter Egg schwebt dort der Monolith aus 2001 im Raum. Im Gegensatz zum EveGate kann man den auch anwarpen.

Anschliessend geht es dann auf den Rückweg. Unterm Strich ein netter, ereignisloser Ausflug. Weder in New Eden noch in Dead End war viel los. Durch die Incursions ein paar Drifter und sonstiger Kleinkrams. Aber dank CovOps kommt man problemlos durch.

Next Post Previous Post